Kosten

zurück zur Übersicht

Was kostet mich mein Führerschein?

Grundsätzlich lässt sich für keinen Führerscheinanwärter ein Pauschalpreis vorhersagen, sondern lediglich eine Endsumme kalkulieren. Zurückzuführen ist dies zum einen auf die unterschiedlichen externen Gebühren, welche für Erste-Hilfe-Kurse oder Passfotos anfallen, sowie den individuellen Bedarf an Fahrstunden und Lehrmitteln. Dennoch möchten wir dir mit Hilfe eines Modells einen Überblick über anstehende Kosten geben.

Anfallende Kosten für den Erwerb des Führerscheins:

  • Grundgebühr: Aufwendungen für den Theorieunterricht
  • Lehrmittel: Fahrschulbögen, CDs oder Bücher (in versch. Sprachen erhältlich)
  • Prüfung (Theorie): Vorstellungsgebühr zur theoretischen Prüfung
  • Prüfung (Praxis): Vorstellungsgebühr zur praktischen Prüfung
  • Fahrstunden (Besondere Ausbildung): Überland-, Autobahn- und Nachtfahrten
  • Fahrstunden (Grundausbildung)
  • TÜV-Gebühren
  • Kosten für Passfotos
  • Amtliche Gebühren
  • Kosten für einen Sehtests
  • Kosten für den Erste-Hilfe-Kurs

Festgelegt ist, dass mindestens zwölf 45-minütige Fahrstunden absolviert werden müssen. Fahrlehrer oder Fahrschulen, die dieser Vorgabe nicht nachkommen machen sich demnach nicht nur strafbar, gefährden das Wohl der Fahrschüler und anderer Verkehrsteilnehmer, sondern nehmen billigend in Kauf, dass der Führerschein dem Fahrschüler nachträglich aberkannt werden kann. Wir von der Fahrschule Welticke absolvieren mit jedem unserer Fahrschüler deswegen die vorgeschriebene Anzahl an Fahrstunden und schicken Führerscheinanwärter erst dann zur Prüfung, wenn eine reelle Erfolgschance besteht. Unser transparentes System gewährleistet dir dabei einen Überblick über deine Finanzen. Unterschiedliche Preise einzelner Fahrschulen lassen sich des Weiteren darauf zurückführen, dass die Grundgebühr teils extra, teils mit den anfallenden Fahrstunden verrechnet wird. Aus diesem Grund bezahlt man in jeder Fahrschule in etwa den gleichen Preis.